6
Jan
2017

OLED-TV – Alles was Ihr wissen müsst

1

Plasma-Fernseher gehören bald der Vergangenheit an. Die Technik stößt an ihre Grenzen und lässt keine kostengünstige Produktion von großen Bilddiagonalen zu. Für eine hohe Auflösung benötigt man entsprechend Platz, da sich die Plasma-Zellen nicht mehr wesentlich verkleinern lassen. Um in den Genuss der zukunftsträchtigen 4k-Technologie zu kommen, müssten daher extrem große Plasma-Fernseher hergestellt werden.

Das ist ökonomisch nicht sinnvoll und schlägt sich auch im Stromverbrauch nieder, der bekanntlich deutlich höher ausfällt als bei LCD-Geräten. Ergo: eine neue Technik muss her. OLED heißt die Lösung.

OLED TV OLED TV – Alles was Ihr wissen müsst

OLED-TVs stellen die Zukunft auf dem Fernsehmarkt dar und punkten mit prächtigen Farben und einer deutlich besseren Bildschärfe. Bildquelle: Sergey Kohl – 318646073 / Shutterstock.com

Fernseher mit LCD-Technik sind zwar deutlich günstiger herzustellen als Plasma-Geräte, allerdings hat diese Technik auch ihre Schwächen und stößt in puncto Bildqualität an ihre Grenzen. Da die Flüssigkristalle, die in LCD-Fernsehern zum Einsatz kommen, nicht gleich ausgerichtet sind, ist Streulicht die Folge. Das macht sich vor allem bei einem schlechteren Blickwinkel auf das Gerät, also von der Seite, und in dunklen Räumen bemerkbar.

Der Kontrast verschlechtert sich und das Bild erscheint heller. Neben weniger guten Schwarzwerten ist bei LCD-TVs auch eine Pixelstruktur zu erkennen, wodurch die Freude an HD-Filmen geschmälert wird. Der Vorteil liegt natürlich in den geringeren Herstellungskosten, so dass in beinahe jedem Haushalt ein Flachbildschirm steht, zumeist ein Gerät mit LCD-Technik.

Was ist OLED und wie funktioniert die Technik?

Da man natürlich auch eine Verbesserung der Bildqualität erreichen will, wird es Zeit für ein neues Verfahren der Bilderzeugung: OLED. OLED steht für Organic Light Emitting Diode und liefert dank organischer Halbleitermaterialien eine Bildqualität, die mit den anderen bekannten Verfahren nicht erreicht werden kann.

Diese Technik ist schon länger bekannt und findet auch in vielen Smartphones wie dem ZTE Axon 7 oder dem Samsung Galaxy J3 Anwendung. Samsung bezeichnet die Technik übrigens als AMOLED, was für Active Matrix Organic Light Emitting Diode steht, aber eher ein Marketingbegriff ist, da es das gleiche Bildgebungsverfahren nutzt.

OLED-Bildschirme bestehen aus mehreren Halbleiterschichten, die übereinanderliegen. Fließt ein Strom, werden die einzelnen Bildpunkte zum Leuchten angeregt und ein Bild entsteht. Da die Bildpunkte einzeln angesteuert werden und keine Hintergrundbeleuchtung von Kristallen wie bei LCD-Geräten vonnöten ist, wird eine deutlich bessere Bildqualität erreicht.

Vorteile der OLED-TVs

Vorteil 254x300 OLED TV – Alles was Ihr wissen müsstDie Vorteile sind eindeutig: Aufgrund der nicht vorhandenen Hintergrundbeleuchtung ist es möglich, ein tiefes Schwarz zu erzeugen, da die Pixel bei OLED-Geräten komplett dunkel bleiben, wenn sie nicht zum Leuchten angeregt werden. Dunkle Filmpassagen wirken so deutlich satter und der Filmgenuss in den heimischen vier Wänden wird zum Kinoerlebnis.

Dazu trägt auch die höhere Farbtreue und der bessere Kontrast bei. Hier hat die OLED-Technik ebenfalls die Nase vorne, da jeder Bildpunkt separat angesteuert werden kann, so dass Farben satter wirken und die Konturen deutlich schärfer sind als bei LCD-Bildschirmen. Ebenso ist dadurch eine gleichmäßige Ausleuchtung des kompletten Bildschirms garantiert.

Weil die Hintergrundbeleuchtung, die bei LCDs zwingend erforderlich ist, fehlt und die organischen Schichten nur wenige tausendstel Millimeter dick sind, ist eine noch flachere Bauweise als zuvor möglich. Extrem dünne Bautiefen von vier bis fünf Millimeter werden dadurch erreicht und das Gewicht der Fernseher nochmals verringert.

Des Weiteren weisen die OLEDs eine deutlich schnellere Reaktionszeit auf. Im Vergleich zu den „alten“ Verfahren ist die neue Technik bis zu 1000-mal schneller und macht Reaktionszeiten von 0,001ms möglich. Schlieren und Verwischen des Bildes gehören der Vergangenheit an. Sportübertragungen oder Videospiele werden somit zu einem neuen Erlebnis.

Zu guter Letzt bietet ein OLED-TV auch bei mehreren Zuschauern einen nicht zu vernachlässigenden Mehrwert: die Blickwinkelstabilität. Das bedeutet, dass eine seitliche Betrachtung kaum zu veränderter Farbdarstellung und Kontrastverlusten führt. Bereits heute liegt die Blickwinkelstabilität neuer OLED-Geräte bei beinahe 90 Grad.

+ Selbst leuchtend, keine Hintergrundbeleuchtung nötig
+ Extrem dünn und leicht
+ Schärfere Konturen und Kontraste, sattere Farben
+ Gleichmäßige Bildschirmausleuchtung
+ Schnellere Reaktionszeiten, keine Schlieren
+ Höhere Blickwinkelstabilität

Nachteile gegenüber LCD-Bildschirmen

Nachteil 237x300 OLED TV – Alles was Ihr wissen müsstNatürlich gibt es, wie immer, auch Nachteile bei dieser Technik. Neben dem deutlich höheren Preis weisen OLED-TVs auch eine geringere Lebensdauer auf als LCDs. Während LCD-Bildschirme und -Fernseher mit einer Lebensdauer von rund 100.000 Stunden aufwarten, kommen OLEDs „nur“ auf etwa 20.000 Betriebsstunden. Das ist jedoch immer noch ausreichend, da 20.000 Betriebsstunden bei einem täglichen Gebrauch von 5 Stunden erst nach beinahe 11 Jahren erreicht werden.

Hinzu kommt, dass die Abnutzung der Leuchtdioden ungleichmäßig geschieht, da die organischen Materialien eine unterschiedliche Lebenserwartung aufweisen. Die blauen Leuchtdioden sind anfälliger gegenüber Feuchtigkeit und Sauerstoff als die roten und grünen Dioden. Allerdings wird die weitere Entwicklung dieses Problem in Zukunft minimieren bzw. komplett ausmerzen.

Was muss ich beim Kauf beachten?

Bislang ist die Auswahl an OLED-TVs noch sehr spärlich und die Preise sind im Vergleich zu LCD-Geräten deutlich höher. Beweist man etwas Geduld, wird man in Zukunft günstiger an ein Modell der neuen Fernseher-Generation kommen. Wer allerdings bereits jetzt in den Genuss der besten Bildqualität kommen will, kommt nicht um die Anschaffung eines OLED-Fernsehers herum.

Die vielen Vorteile, die OLED-TVs aufweisen, werden den Konsumenten nicht verborgen bleiben und von den führenden Herstellern von TV-Geräten weiter verbessert. Der Vorreiter auf dem Gebiet ist bislang LG. Das südkoreanische Technologieunternehmen bietet momentan das Gros der erhältlichen OLED-TVs an. Im Handel sind auch Modelle von Philips, Panasonic und Loewe verfügbar; Samsung wird ebenfalls nachziehen.

Um bei der Schnäppchenjagd eine zufriedenstellende Beute zu erstehen, muss man einige Punkte beachten. Wie bei allen technischen Geräten ist eine Abwägung zwischen Anspruch und Preisvorstellung durchzuführen. Obwohl die ersten Geräte mit dieser Technik bereits im Jahr 2010 vorgestellt wurden, sind die Verkaufszahlen von OLED-TVs noch nicht besonders hoch.

Das liegt an den relativ hohen Preisen und dem schmalen Angebot. Beides wird sich in Zukunft aber zugunsten der Kunden ändern. Wer bereits jetzt ein OLED-Fernseher sein Eigen nennen möchte, sollte folgende Punkte beachten:

Die Bildschirmgröße

Fernseher Größe OLED TV – Alles was Ihr wissen müsst

Umso größer der Raum, umso größer größer sollte die Größe des Fernsehers gewählt werden. Bildquelle: AlexLMX – 275960504 / Shutterstock.com

Einen entscheidenden Einfluss auf den Preis hat selbstverständlich die Größe des neuen Fernsehers. Die meisten aktuellen Modelle liegen im Bereich zwischen 50 und 70 Zoll. Je nachdem, wie groß der Raum ist, sollte die Größe des Fernsehers gewählt werden.

Sitzt man weit weg vom TV-Gerät, darf es ruhig etwas größer sein. Sitzt man näher dran, ist ein 50 oder 55 Zoll großes Modell eventuell die bessere, aber vor allem die günstigere Wahl.

Die Auflösung

Aufgrund der verbesserten Auflösung, Stichwort: 4k, mit denen die neusten Modelle ausgestattet sind, ist auch ein größerer Fernseher in kleineren Räumen möglich. Bei einer geringen Auflösung und gleichzeitig geringem Abstand sind Pixel erkennbar und die Bildschärfe schwindet. Dank UHD-Auflösung wird dieser Effekt verringert und eine bessere Bildqualität bei geringer Entfernung erreicht.

Da eine Ultra-HD- bzw. 4k-Auflösung (3840 x 2140 Pixel) über viermal so viele Pixel verfügt wie die Full-HD-Variante (1920 x 1080 Pixel), ist hier der optimale Sitzabstand oder Mindestabstand deutlich geringer. So beträgt der ideale Abstand von Betrachter und Fernseher bei einem 50 Zoll Full-HD-Fernseher etwa zwei Meter. Bei einem 4k-Fernseher reduziert sich dieses Maß auf einen Meter, entsprechende 4k-Inhalte vorausgesetzt.

Einige Blockbuster und andere Produktionen sind bereits in 4k-Auflösung auf Blu-ray erhältlich und es werden täglich mehr. Freunde von Videospielen können sich in Zukunft auch auf bessere Grafik dank der höheren Auflösung freuen. Neben mehreren PC-Spielen hat nun auch die überarbeitete Version der Playstation 4, die PS4 Pro, eine 4k-Unterstützung.

OLED-TVs gibt es mit Full-HD- und Ultra-HD-Auflösung. Erstere ist zwar günstiger, wenn Ihr jedoch für die Zukunft gerüstet sein wollt, empfiehlt sich die UHD-Variante. Da ein Fernseher eine Anschaffung für mehrere Jahre ist, lohnt sich die größere Investition bereits jetzt, wenn Ihr in naher Zukunft UHD-Blu-rays und -Spiele genießen wollt. Früher oder später wird es auch Fernsehübertragungen in 4k geben.

LG OLED55B6D 139 cm (55 Zoll)

LG OLED TV 300x183 OLED TV – Alles was Ihr wissen müsst

OLED Fernseher von LG

  • Auflösung: 3840 x 2160 Pixel (Ultra HD)
  • Empfang: Analog, DVB-T, DVB-T2 HD, DVB-C, DVB-S, DVB-S2, HbbTV, CI+, WLAN/DLNA
  • Smart TV, Web OS 3.0, DVR Ready, 40 Watt Lautsprechersystem Designed by Harman/Kardon

LG OLED TV für 2499€ auf Amazon.de kaufen

LG 55EA8809 139 cm (55 Zoll)

OLED TV2 300x200 OLED TV – Alles was Ihr wissen müsst

LG Fernseher (55 Zoll). Bildquelle: Amazon.de

  • Auflösung: 1920 x 1080 Pixel (Full HD)
  • Empfang: Analog, DVB-T (Terrestrisch), DVB-C (Kabel), DVB-S (Satellit), CI+, WLAN
  • Anschlüsse: 4 x HDMI 2.0, 1 x USB 3.0, 2 x USB 2.0, Digitaler Audioausgang (optisch), CI+-Slot, Ethernet (LAN), Scart

LG Fernseher für 1650€ auf Amazon.de kaufen

Soll mein TV smart sein?

Smart-TVs sind schon seit einigen Jahren im Handel erhältlich und erfreuen sich teilweise großer Beliebtheit. Der Durchbruch ist ihnen allerdings nicht gelungen, somit werden weiterhin Geräte mit und ohne diesem Feature angeboten. Durch die direkte Vernetzung lässt sich über den Fernseher das Internet nutzen. Auf Video-Plattformen wie YouTube kann man somit unmittelbar Inhalte auf den Fernseher streamen. Natürlich lassen sich auch weitere Streaming-Dienste und Apps nutzen.

Jedoch existiert keine Norm, die festlegt, welche Funktionen ein Smart-TV erfüllen muss. Dadurch kommt es zu erheblichen Unterschieden zwischen den Herstellern und auch innerhalb der Modellreihen gleicher Hersteller. Auch die Bedienung kann unter Umständen nicht optimal ablaufen, so dass man doch lieber zum PC, Smartphone oder Tablet greift.

Wenn Ihr nicht auf die Smart-TV-Funktion verzichten möchtet, solltet Ihr Euch vor dem Kauf im Klaren darüber sein, welche Anforderungen der Fernseher erfüllen soll. Eine Sprach- und Gestensteuerung sowie eine Extra-Fernbedienung mit Touchpad, wie sie zum Beispiel bei Samsung zum Einsatz kommen, können die Bedienung der Internetfunktionen erleichtern. Wer auf smarte TVs verzichten kann, freut sich über einen geringeren Kaufpreis. Das Gros der aktuellen OLEDs wird jedoch als Smart-TV angeboten.

Philips 55POS901F/12 Fernseher 139 cm (55 Zoll)

Phillips Fernseher 300x300 OLED TV – Alles was Ihr wissen müsst

Fernseher von Phillips. Bildquelle: Amazon.de

  • 4K Ultra HD OLED TV
  • Ambilight
  • Android TV

Philips Fernseher für 1129€ auf Amazon.de kaufen

Die dritte Dimension

Ebenfalls ein nettes Feature, auf das man dennoch mit Blick auf den Geldbeutel verzichten kann, ist die 3D-Funktion. Selbstredend werden Entwicklung und Einbau der 3D-Darstellung auch in OLED-TVs fortgeführt. Für viele ist die Tatsache, dass man für den dreidimensionalen Genuss eine Brille tragen muss, bereits ausreichend, um von 3D-Filmen Abstand zu nehmen.

Jedoch hat man erst bei dieser Darstellung die Möglichkeit, komplett in die Filme „einzutauchen“. Dank der verbesserten Bildqualität gegenüber LCDs entsteht ein noch nie dagewesenes 3D-Erlebnis im eigenen Heimkino.

LG OLED65E6D 164 cm (65 Zoll)

OLED TV von LG 300x217 OLED TV – Alles was Ihr wissen müsst

OLED TV von LG (65 Zoll). Bildquelle: Amazon.de

  • Auflösung: 3840 x 2160 Pixel (Ultra HD)
  • Empfang: Analog, DVB-T, DVB-T2 HD, DVB-C, DVB-S, DVB-S2, HbbTV, CI+, WLAN/DLNA
  • Cinema 3D, 4K 3D+, Smart TV, Web OS 3.0, DVR Ready, 40 Watt Lautsprechersystem Designed by Harman/Kardon
  • Unterstützte Streaming-Dienste: Amazon Video, Netflix, Maxdome, Sky

LG OLED (65 Zoll) für 4962€ auf Amazon.de kaufen

Curved-TV

Gebogene Bildschirme gehören nicht erst seit der OLED-Technik zum Portfolio der TV-Hersteller, sondern haben bereits bei LCD-Geräten Einzug gehalten. Die Curved-TVs verfügen über einen konkav gewölbten Bildschirm und weisen somit ein sehr ansprechendes Design auf, was für viele bereits ein Kaufgrund ist.

Aber nicht nur in puncto Design kann ein Curved-TV überzeugen. Die Bauweise ermöglicht dem Betrachter bei gleicher Bildschirmgröße ein größer wahrgenommenes Bild. Weil der Abstand zwischen dem Betrachter und den seitlichen Randbereichen kleiner ist als bei einem geraden Bildschirm, entsteht der Eindruck eines größeren Bildes und einer besseren Bildtiefe.

Probleme bringt diese Bauweise allerdings auch mit sich, daher solltet Ihr abwägen, ob das Pro oder Contra überwiegt. Zum einen sind Reflexionen von Lichtquellen stärker zu erkennen als bei einem herkömmlichen Flachbildschirm, was sich auf den Film- und Fernsehgenuss störend auswirkt. Zum anderen wird der positive Effekt des Curved-TV nur bei einer mittigen Position und bei einem geringen Abstand zum Fernseher erzielt. Wenn Ihr also häufig in der Gruppe oder mit der Familie vor dem Fernseher sitzt, ist ein Curved-TV womöglich die falsche Wahl.

LG OLED65C6D 164 cm (65 Zoll) Curved

LG OLED TV Curved 300x231 OLED TV – Alles was Ihr wissen müsst

LG OLED Curved TV. Bildquelle: Amazon.de

  • Typ: Curved OLED Fernseher mit 164 cm (65 Zoll) Bildschirmdiagonale
  • Auflösung: 3840 x 2160 Pixel (Ultra HD)
  • Cinema 3D, 4K 3D+, Smart TV, Web OS 3.0, DVR Ready, 40 Watt Lautsprechersystem Designed by Harman/Kardon

LG OLED Curved TV für 4499€ auf Amazon.de kaufen

LG 55EC940V 139 cm (55 Zoll) Curved

Curved OLED 300x210 OLED TV – Alles was Ihr wissen müsst

LG Curved Fernseher. Bildquelle: Amazon.de

  • Full HD Cinema 3D Curved OLED-Fernseher mit 139 cm (55 Zoll) Bildschirmdiagonale
  • Auflösung: 3840 x 2160 Pixel (Ultra HD)
  • • Cinema 3D, 4K 3D+, Smart TV, Web OS 3.0, DVR Ready, 40 Watt Lautsprechersystem Designed by Harman/Kardon

LG Curved OLED Fernseher für 2335,89€ auf Amazon.de kaufen

Fazit

Der Preis für die OLED-TVs wird entscheidend von der Größe und den zusätzlichen Features beeinflusst. Wenn Ihr ein günstiges Modell sucht, solltet Ihr auf die 3D-Funktion und den unmittelbaren Internetzugang verzichten. Die Entscheidung für oder gegen einen Curved-TV bleibt indes Geschmackssache, sollte aber an die Nutzung des Fernsehers angepasst werden. Da die Herstellung eines gewölbten Bildschirms teurer ist, muss man hier entsprechend auch mit höheren Preisen rechnen.


Bildquellen:
Sergey Kohl – 318646073 / Shutterstock.com
Standard Studio – 477611998 / Shutterstock.com
AlexLMX – 275960504 / Shutterstock.com

Installiere Dir unsere App für iOS, Android oder Windows und bleibe auf dem Laufenden. Wir sind auch bei Facebook & Twitter. Oder erhalte aktuelle Deals per RSS-Feed und via WhatsApp.

Schreibe einen Kommentar

3 Kommentare zu "OLED-TV – Alles was Ihr wissen müsst"

Informiere mich
avatar
Sebastian
Gast

…aber bei dem Preis für den Philips ist wohl irgendwas schief gelaufen, oder?

Chris
Gast

Ein wirklich interessanter Beitrag. Danke.

Ralph
Admin

Sehr gerne … ;)

wpDiscuz
We love Deals - made with love in Wetschen.