2
Nov
2015

Kauf-Ratgeber – 10-Zoll-Windows-Tablet – Was muss man beim Kauf beachten

0

Tablet Window Kauf Ratgeber   10 Zoll Windows Tablet   Was muss man beim Kauf beachten

 

Tablets haben in den vergangenen Jahren den klassischen PC verdrängt. Wenn man an ein 10″ Tablet denkt, hat man unweigerlich ein iPad vor Augen, jedoch gibt es eine sehr starke Konkurrenz, die sich sehen lassen kann.

Was möchte man mit dem Tablet machen? Dokumente bearbeiten, im Internet surfen, ein paar Spiele zocken, vielleicht Videos gucken und vielleicht sogar Arbeiten. Die Vielseitigkeit der Tablets zeigt, dass man auch ohne Laptop mittlerweile schon fast alles mit einem Tablet erledigen kann. Dabei sind die Tablets meist günstiger und deutlich mobiler.

 

Anzahl der Tablet Nutzer weltweit Kauf Ratgeber   10 Zoll Windows Tablet   Was muss man beim Kauf beachten

Statistik: Weltweit werden 2019 vermutlich über 1,508 Milliarden Menschen ein Tablet nutzen.

 

Entscheidend ist die Frage nach dem Betriebssystem. Wer sich bereits in der Apple Welt bewegt, wird sich wohl kaum neu orientieren, besonders nicht, wenn man sich bereits für unzählige Euro Apps gekauft hat. In der Android Welt gibt es ebenfalls vielversprechende Kandidaten, jedoch sind Windows 8.1 bzw 10 Tablets stark im Kommen und haben die gleiche Funktionsvielfalt wie Laptops oder Desktop Computer.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Wieviel Leistung braucht man?

Bei Apple gibt es nicht viel zu überlegen, da wählt man beim Kauf nur die Größe des Speichers aus. Bei Apple und Windows-Geräten ist es da schon komplizierter, denn es sollte mindestens eine Quad-Core-CPU sein und 2 GB Arbeitsspeicher verbaut sein. Die neuesten Generationen besitzen bereits 4 GB Ram und haben 8 Kern-CPUs verbaut. Diese sind aber auch noch sehr teuer.

Worauf kommt es sonst noch an?

richtige Tablet Kauf Ratgeber   10 Zoll Windows Tablet   Was muss man beim Kauf beachten

Bild: Mit dem richtigen Tablet den Feierabend in seiner Hängematte genießen. Bildquelle: Kostenko Maxim – 103779728/Shutterstock.com

 

Das Display spielt eine wichtige Rolle, denn die Auflösung ist entscheidend, wie gut man mit dem Gerät arbeiten kann. Hat das Gerät eine zu niedrige Auflösung, ist z.B. Dokumentverwaltung gar nicht möglich, da man so schnell Augenkrebs bekommt. Auch die Blickwinkelstabilität spielt eine große Rolle, besonders wenn man das Tablet nicht direkt vor die Nase hält, sondern mit extra Tastatur und Maus etwas weiter weg vom Gerät arbeitet.

Der interne Speicher sollte nicht unter 16 GB liegen. Nach Möglichkeit sollte dieser erweiterbar sein. Sowohl Android, als auch Windows-Tablets sind meist über einen microSD Kartenslot erweiterbar. Apple Geräte muss man bereits vor dem Kauf mit der richtigen Speichergröße auswählen, diese sind nicht erweiterbar.

Generell sind Apple und Android Tablets durch ihre App-Welt eher beschränkt und zum vielseitigen Arbeiten ungeeignet. Üblicherweise wechselt man von App zu App und Tastaturdocks sind nur als Zubehör erhältlich. Generell sind die Tablets für die Nutzung von Apps konzipiert, anders Windows Tablets. Diese sind universell einsetzbar und man kann alle möglichen Programme installieren. Über den USB-Steckplatz kann man auch externe Festplatten anschließen und seine Daten richtig verwalten. Auch alternative Programme, wie z.B. Kodi lassen sich auf den Geräten installieren und sie so zum Mediacenter umfunktionieren. Wer sich nicht in die Hand von Apple und Android begeben möchte, der sollte sich unbedingt mal die Empfehlung ansehen:

Empfehlung:

Damit ich mir hier nicht nur den Mund fusselig rede, sondern auch etwas sinnvolles dabei rum kommt, möchte ich euch ein Gerät empfehlen, mit dem ihr wirklich effektiv arbeiten könnt.

TrekStor SurfTab duo W1 WiFi “Volks-Tablet 2015″

derzeit für 244,95€ bei der Amazon erhältlich

Das Windows 10 Tablet kommt mit Full HD Display, Tastaturdock, 2 GB RAM und 32 GB internem Speicher, der auf Wunsch um 128 GB erweitert werden kann. Als CPU kommt der nagelneue Intel Atom x5-Z8300 zum Einsatz. Bluetooth, HDMI Anschluss und 2 Kameras sind ebenfalls an Board.

Mit der Hardware laufen mehrere Apps gleichzeitig, man kann sich Youtube Videos in hoher Auflösung ansehen und Microsofts Office Programme laufen problemlos. Und denkt daran, es ist ein vollwertiges Windows, das heißt, dass alle Programme laufen, die ihr früher auch auf dem Computer hattet.

Wer seinen Computer zu Hause ersetzen will und keinen Laptop kaufen möchte, kann hier zuschlagen. Der Preis für ein Gerät mit neuer CPU und Full HD Display und Dock ist sehr gut. Auch die Größe ist mit 10,1 Zoll ausreichend groß um darauf Word und Excel zu benutzen oder Internetinhalte anzeigen zu lassen.

Generell sind die Windows Tablets sehr vielseitig und ersetzen einen Desktop PC fast komplett. Wer den HDMI Ausgang benutzt um z.B. einen weiteren Monitor anzuschließen, der bekommt für sehr wenig Geld eine wirklich brauchbare Alltagsmaschine, die man auf Wunsch ohne Dock auch mal entspannt auf der Couch nutzen kann.

Installiere Dir unsere App für iOS, Android oder Windows und bleibe auf dem Laufenden. Wir sind auch bei Facebook & Twitter. Oder erhalte aktuelle Deals per RSS-Feed und via WhatsApp.

Schreibe einen Kommentar

5 Kommentare zu "Kauf-Ratgeber – 10-Zoll-Windows-Tablet – Was muss man beim Kauf beachten"

Informiere mich

Gast
Nils
1 Jahr 1 Monat her

Wichtig!
Das Trekstor 10.1 Wintron gibt es in zwei Varianten
1. Das ganz normale “Volkstab” benötigt ein extra Ladegerät welches auch beiligt.
2. Die Variante “pure”, diese hat einen microUSB anschluss zum Laden.

Ich Persönlich hatte zuerst die Variante mit extra AC Ladegerät habe dann aber auf die “Pure” variante gewechselt da ich nicht immer ein Extra Ladegerät mit mir rumschleppen wollte und microusb bei mir zuhause ca. 100x vorhanden ist.

Gast
Lorenz
1 Jahr 1 Monat her

Sobald ich auf den Link klicke, komme ich nicht auf das Surftab w1 für 244 €, sondern auf das ältere Modell mit Windows 8.1. Das W1 soll im Werkszustand bereits Windows 10 haben.

Bitte korrigiert mich falls ich falsch liege.

Gast
Olli
1 Jahr 1 Monat her
@zaki: Es ist das Archos 80 Cesium. Natürlich hat es für den Preis auch kleine Macken. Der Akku ist ziemlich schnell im Keller, wenn man das Tablet nutzt und das Laden und Benutzen zur gleichen Zeit ist ausgeschlossen, da der Stromanschluss verursacht, dass der Touchscreen spinnt. Intern nur 16 GB, aber ich habe mit einer 64er SD erweitert. 1 GB RAM ist wenig, aber genügt, wenn man nicht gerade mit Photoshop und Co. werkelt. Bei Amazon findest Du noch mehr Bewertungen. Was will man aber auch für 80€ (derzeit bei Amazon für 60€) erwarten. Noch einmal kaufen würde ich es… weiterlesen »
Gast
zaki
1 Jahr 1 Monat her

@Olli: Danke für deinen Erfahrungsbericht. Um welches Archos Tablet handelt es sich genau? Danke.

Gast
Olli
1 Jahr 1 Monat her

Netter Artikel, danke!

Ich habe mir vor zwei Monaten bei Conrad ein günstiges 8″ Tablet von Archos (Windows) gekauft, einfach mal um zu sehen, wie die Tablets mit Windows so sind. Und ich muss sagen, dass ich begeistert bin. Selbst auf diesem kleinen Modell (ich zahlte gerade einmal 80,-€) kann ich große Mediendateien abspielen, Programme laufen reeeelativ flüssig und so weiter. Ich werde daher irgendwann auf das Surface umsteigen. Ein iPad Air habe ich auch noch, aber das liegt ggü. dem 80,-€-Modell fast nur noch in der Ecke. Eben weil ich mit dem Windows-Tablet viel mehr anstellen kann.

wpDiscuz
We love Deals - made with love in Wetschen.